Logo Magazin

 

Wer im Laufe seines Lebens eine Autismus-Diagnose bekommt, hat oft einen langen Leidensweg hinter sich – nicht selten mit zahlreichen fehlgeschlagenen therapeutischen Unterstützungsversuchen. Ist der Therapeutin oder dem Therapeuten nicht bekannt, dass sich ihr Patient im Autismus-Spektrum befindet, wählen sie unter Umständen Behandlungsansätze, die eher wirkungslos sind oder im ungünstigsten Fall die bestehenden Symptome noch verschlimmern. Deshalb ist es wichtig, dass eine Therapie immer individuell auf die Symptomatik und die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt wird. Wir stellen in der aktuellen Ausgabe von autismus verstehen drei verschiedene therapeutische Angebote für autistische Menschen vor und lassen Patienten von ihren eigenen Erfahrungen berichten.

Dass immer noch rund 80 Prozent aller autistischen Menschen arbeitslos sind, findet nicht nur der Professor und Leiter der Autismus-Sprechstunde an der Uniklinik Köln, Kai Vogeley, alarmierend. Im Interview berichtet er über Möglichkeiten, Menschen im Autismus-Spektrum ins Berufsleben zu integrieren.

Erfreulich ist, dass diese Problematik mittlerweile zumindest in Teilen der bayerischen Landesregierung zunehmend an Aufmerksamkeit gewinnt. Dort arbeitet man seit 2018 an einer sogenannten „Autismus-Strategie“. Was genau dahinter steckt und was damit erreicht werden soll, beleuchten wir in unserer aktuellen Ausgabe.

Dass es gelingen kann, mit außergewöhnlichen Ideen ein berufliches Standbein aufzubauen, stellt der tschechische Teenager Matěj Hošek unter Beweis: seine mit viel Liebe zum Detail gezeichneten U-Bahn-Fahrpläne zieren mittlerweile Kleidungsstücke, Schuhe und die Sitze der Prager Busse.

Weitere Informationen zu Themen in dieser Ausgabe s.u.


Das neue Heft 01,2020 seit 26.03.20 verfügbar .

Es kann als Einzelheft sowie als Jahresabonnement (2 Ausgaben) bestellt werden, vollständige Inhaltsangabe siehe unten.

Wird das Abonnement auf Jahresende nicht gekündigt, läuft dieses weiter.

Heft 02,2019, 01, 2109, 02,2018, Heft 01,2018 und Heft 01,2017 sind weiterhin als Einzelhefte erhältlich.

Hinweis für Institutionen, Firmen u. Praxen:
Sie haben die Möglichkeit das Magazin auch auf Rechnung zu bestellen. In diesem Fall benötigen wir den Namen der Institutuion und des Ansprechpartners, Anschrift, Telefonnummer, Ihre E-Mailadresse und die Anzahl der gewünschten Hefte.
Bestelladresse: institutionen@autismus-verstehen.de

 

Alle Themen in Ausgabe 01/2020:

Titelgeschichte: Die richtige Hilfe finden
Drei Ansätze zur therapeutischen Unterstützung autistischer Menschen – mit Erfahrungsberichten.

 

Interview: Kai Vogeley
Der Facharzt und Professor an der Uniklink Köln über Methoden, autistische Menschen ins Arbeitsleben zu integrieren.

 

Was man lieber nicht sagt
Floskeln und Kommentare, die Menschen im Autismus-Spektrum nicht hören wollen.

Ordnung in einer chaotischen Welt

Wie ein 16-jähriger Teenager aus seiner Leidenschaft für Fahrpläne eine Geschäftsidee macht.

Auf den Hund gekommen
Warum ein vierbeiniger Begleiter für autistische Menschen eine große Hilfe sein kann.

Online sicher sein
Wie man sich vor Gefahren und Risiken im Internet schützen kann.

Kolumne: Kommunikation am Arbeitsplatz

Strategie gesucht
Was es mit der bayerischen „Autismus-Strategie“ auf sich hat.

Panorama: Medien und Unterhaltung

Cartoon vom „Fuchskind“


Heft 01/2020  kann als Einzelheft sowie als Abonnement bestellt werden.

Alle älteren Ausgaben sind weiterhin als Einzelhefte erhältlich.

 

Hinweis für Institutionen, Firmen u. Praxen:
Sie haben die Möglichkeit das Magazin auch auf Rechnung zu bestellen. In diesem Fall benötigen wir den Namen der Institutuion und des Ansprechpartners, Anschrift, Telefonnummer, Ihre E-Mailadresse und die Anzahl der gewünschten Hefte.
Bestelladresse: institutionen@autismus-verstehen.de

Zum Seitenanfang