Schulbegleitung

Sofern die erforderlichen Maßnahmen über den Nachteilsausgleich nicht ausreichen, kann eine Schulbegleitung beantragt werden. 

Die Zuständigkeiten der Kostenträger (Sozialamt oder Jugendamt) ist derzeitig in den Landkreisen noch unterschiedlich geregelt.

Antrag

Die Antragsverfahren sind in den unterschiedlichen Landkreisen Baden-Württembergs verschieden - und natürlich auch in den verschiedenen Bundesländern.

Der meist formlose Antrag wird von den Eltern an den zuständigen Kostenträger gestellt. In der Regel muss ein fachärztliches Gutachten über die Diagnose und eine  Stellungnahme des Autismusbeauftragten vorliegen bzw. nachgereicht werden.

Die jeweiligen Schritte zur Beantragung werden von den Autismus-Beauftragten und den zuständigen Ansprechpersonen im Sozialamt bzw. Jugendamt begleitet

Fachliche Qualifikation

Die notwendige fachliche Qualifikation eines Schulbegleiters richtet sich nach den individuellen Förderbedürfnissen. Sie wird im Genehmigungsverfahren der Kostenträger festgelegt. Bei einer Autismus-Spektrum-Störung ist in der Regel eine pädagogische Berufsqualifikation notwendig.
Entsprechende Fachkenntnisse bzw. Einführungen in das Autismus-Spektrum sind unerlässlich, sowie eine fortlaufende Anleitung/Supervision.

Oft werden auch FSJ-ler als Schulbegleitung eingesetzt. Bei entsprechender Einführung, fachlicher Anleitung und Begleitung ist dies durchaus für manche autistische Schüler möglich. In vielen Fällen sind jedoch FSJ-ler bei diesen Schülern überfordert, dies zeigen die Rückmeldungen von Eltern und Lehrern.
 

Aufgaben

Die Aufgaben der Schulbegleiter richten sich nach den individuellen Förderbedürfnissen.
Die Begleitung kann sich auf den Unterricht, bei Bedarf auch auf die Pausen, den Schulweg, zusätzliche Schulveranstaltungen und ähnliches beziehen.

Im Rahmen unseres Modellprojekts wurden gemeinsam mit allen Anstellungsträgern im Landkreis Reutlingen folgende Aufgaben formuliert: (wird im Laufe der nächsten Woche veröffentlicht)


Weitere Informationen

In der Bröschüre der Baden-Württemberg-Stiftung "Schulbegleitung als Beitrag zur Inklusion" - Bestandsaufnahme und Rechtsexpertise, gibt es Antworten auf viele Fragen (z.B. zur Ausichtspflicht, der Abgrenzung der Aufgaben der Schulbegleiter und der Lehrer und vieles mehr).

Sie finden diese hier (auf der Website der Baden-Württemberg-Stiftung - ganz unten mit Bestellmöglichkeit der Broschüre) 

 

 

Unser Verein erhält eine Provision, wenn Sie diesen Link/Button benutzen: Wir erhalten keine Provision, wenn Sie die Amazon-Seite bereits direkt bei Amazon aufgerufen haben und dann noch an demselben Tag über unseren Link etwas bestellen.
Zum Seitenanfang