SBBZ

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum

Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit einem besonderen Förderbedarf ist Aufgabe der allgemeinen Schule.

Wenn die Möglichkeiten der Schule trotz Maßnahmen des Nachteilsausgleichs und dem Hinzuziehen der Autismsubeauftragten nicht ausreichen, ist ggfs. Unterstützung über ein SBBZ in Absprache mit den Eltern möglich. Dies ist bei autistischen Kindern nur dann möglich, wenn einer der angebotenen Förderschwerpunkte den Förderbedürfnissen entspricht.

Förderschwerpunkte der SBBZ

Die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren haben unterschiedliche Förderschwerpunkte.

Allerdings gibt es keinen Förderschwerpunkt "Autismus".

Welches SBBZ für einen Schüler im Autismus-Spektrum in Frage kommt, richtet sich nach den individuellen Förderbedürfnissen.

Auf der Website des Kulltusministeriums Baden-Württemberg finden Sie Informationen zu den unterschiedlichen Förderschwerpunkten der SBBZs:

Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, Sehen, Hören, geistige Entwicklung, körpgerliche und motorische Entwicklung, Schüler in längerer Kreankenhausbehandlung, Sonderpädagogisches Bildungszentrum mit Internat

Unterstützungsmöglichkeiten durch ein SBBZ

  • Sonderpädagogischer Dienst: Förderung über ein sonderpädagogisches Beratungs- und Unterstützungsangebot an der allgemeinen Schule
  • Klärung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot: Durch Sonderschullehrer (nach Möglichkeit nicht über den sonderpädagogsichen Dienst)
  • Einlösen des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot:
  • Durch eine sonderpädagogische Förderung in der allgemeinen Schule - einzeln oder in Gruppen. Die Kinder und Jugendliche sind dann Schüler des entsprechenden SBBZ.

  •  Durch sonderpädagogische Förderung in inklusiven Organisationsformen (es gibt teilweise bereits Formen, in denen die Kinder und Jugendliche Schüler der entsprechenden Schule und nicht des SBBZ)

  • In einem SBBZ

Es gibt sehr unteschiedliche Formen der inklusiven schulischen Bildung. In der Regel findet nach der Feststellung eines Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildugnsangebot eine Bildungswegekonferenz statt. Diese wird vom Schulamt einberufen. Im Schulamt gibt es zur Beratung auch Ansprechpartner für Inklusion für jeweils bestimmte Regionen eines Landkreises.

Die Autismusbeauftragte sollte immer hinzugezogen werden.

Weitere allg. Informationen

Ansprechpartner und SBBZ im Landkreis Reutlingen

Auf der Website des Staatlichen Schulamts Tübingen:

 

Unser Verein erhält eine Provision, wenn Sie diesen Link/Button benutzen: Wir erhalten keine Provision, wenn Sie die Amazon-Seite bereits direkt bei Amazon aufgerufen haben und dann noch an demselben Tag über unseren Link etwas bestellen.
Zum Seitenanfang